Startseite  Spielberichte  Saison 2010/11  27.05.2011 Punktspiel

WSG gegen Aufbau Entwurf

Zum Spiel erschienen: Thomas, Uwe K., Michael Kl., Rainer, David, Marcus, Jörg, Jan, Maik, Christian, Stefan, Sven, Raphael, Steven, Dennis, Michael D. und Rodrigue

Die Start-Elf

Tor: Sven

Abwehr: Jörg, Dennis, David

Mittelfeld: Michael Kl. (Rodrigue 50. min), Steven, Michael D., Raphael, Marcus (Maik 40. min.)

Sturm: Christian (Jan 36. min), Stefan

Wechselspieler: Maik, Jan, Rodrigue

 

Zuschauer: 10

 

Kurzbericht:

Tore: Fehlanzeige

30. Minute Gelb für Steven

45. Minute Gelb für Dennis

 

 

Ein geladenes Spiel

Aufbau Entwurf-von diesem Gegner hatten wir letzte Saison zwei Niederlagen einstecken müssen. Das sollte für entsprechend Zündstoff in unseren Aktionen sorgen. Sollte. Das Spiel begann mit guten Aktionen unserer Mannschaft. Unsere Spitzen Stefan und Christian attakierten sofort die gegenerischen Abwehrspieler und da unser Mittelfeld und Abwehr ständig nachrückten, konnten wir in den ersten 20 Minuten klare Feldvorteile für uns verbuchen. Was allerdings bereits zu diesem Zeitpunkt auffiel war, dass wir heute keinen Knipser in unseren Reihen hatten. Unsere beiden o.a. Offensivleute zeigten zwar bis zum Strafraum Sturm und Drang, was aber beim Abschluß herauskam, war meist nur ein schwaches Lüftchen, sprich Kullerbälle, die der gegnerische Torwart nur aufzusammeln brauchte. Die dennoch gute Phase ging vorbei und der Gegner merkte langsam, dass es heute mit unserer spielerischen Überlegenheit nicht weit her war. Sie wurden immer kecker und die Zweikämpfe nun immer mehr im Mittelfeld und in unserer Hälfte ausgetragen. Auch wurde die Atmosphäre auf dem Spielfeld immer aufgeladener. Der Spielleiter (Schiedsrichter wäre eine zu ehrenvolle Bezeichnung) ließ sich zu Entscheidungen hinreißen, für die teilweise nur er ein Erklärung haben konnte. Die Entscheidungsgesten seiner Hand zeigten fast ausschließlich in unsere Hälfte. Die gegnerischen Ersatzspieler kamen schon zu uns gelaufen und entschuldigten sich für seine Entscheidungen, da es ihnen bereits peinlich wurde. Leider ließen wir uns alle, drinnen wie an der Außenlinie, von der aufgeheizten Stimmung anstecken und es kam wie es kommen mußte. Erst erhielt Steven die gelbe Karte, in der zweiten Halbzeit Dennis, wobei dieser Glück hatte nicht Rot zusehen. Seine Aktion hätte für seinen Gegenspieler im Krankenhaus enden können. Einige weitere Spieler wandelten an der Kartengrenze. Scholle explodierte fast auf der Bank und Spieler, denen man dies nicht zugetraut hätte, teilten verbale Schimpfkanonaden auf den Gegner und Schiri aus. Das Spiel war zeitweise nur noch zweitrangig. Auf beide Tore kam so gut wie gar nichts mehr, man konzentrierte sich auf beiden Seiten nur noch auf das Zerstören des gegnerischen Spiels. Glücklicherweise kam die Halbzeit. Erhitzt von den Gefechten versuchten alle Spieler nur sehr mühsam sich wieder abzureagieren. Der gegnerische Kapitän mahnte zur Besonnenheit, da es ja eigentlich für beide Mannschaften um nicht mehr gehe, sollte die Fairness doch siegen. Diese war jedoch spätestens nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit wieder in den Hintergrund getreten. Wir hatten zuvor Jan für Micha K. und Maik (mit ai) für Markus gewechselt, später dann noch Rodrigue für Christian. Die "fröhliche" Holzhackerei ging auf beiden Seiten weiter, die gegenseitigen Beschimpfungen und Schuldzuweisungen ebbten nicht ab. Und mitten drin der Schiri, der einfach keinen Plan hatte. Glücklicherweise konnte der Gegner mit den vielen Freistössen, die sie um unseren Strafraum erhielten nicht viel anfangen. Aber auch wir taten uns heute sehr schwer. Olli, der beruflich verhindert war, fehlte als kreative Kraft an allen Brennpunkten. Sobald eine halbwechs ausichtsreiche Möglichkeit da war, war sie auch schon wieder vorbei. Zum Ende des Spiels, als alle sich schon über das Ergebnis einig waren, zogen wir nochmal an. Einen Freistoss(ja wir bekamen nun doch den einen oder anderen), von Stefan getreten hätte Raphael fast veredelt, doch ein gegnerischer Abwehrspieler stand auf der Linie und köpfte seinen Kopfball noch an die Latte. Eine Eingabe von rechts erwischte Jan statt mit dem Kopf nur mit der Hand und ein weiterer Schuß wurde vom Torwart irgendwie noch vor der Linie aufgehalten. Das alles spielte sich zwei bis drei Minuten vor Spielschluß ab. Unsere Mannschaft stürmte jetzt aus allen Teilen auf das Tor zu. Dennis löste den letzten Mann auf und zog noch einen Schuß von der Strafraumgrenze Richtung Tor ab, der aber, frustmäßig geschossen, das Tor weit verfehlte. Ach ja, von Svenni war noch kein große Rede. Er hatte auch, ehrlich gesagt, nicht viel zu tun. Bis auf einen gegnerischen Konter ebenfalls in der Schlußphase. Mir Glück und Geschick konnte er einen Schuß aus der Ecke kratzen. Das hätte noch schief gehen können. Summa summarum - 0:0 - ein Spiel zum Abgewöhnen. Nach dem Spiel gegen Holzhausen am 10.06. steht am Dienstag, den 14.06. das Rückspiel gegen Aufbau Entwurf an. Sollte sich nicht wieder diese Person als Mann in grün-schwarz bewerben und alle Beteiligten mehr in sich gehen, könnte es vielleicht ein gutes Spiel für uns werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Uwe Krost