Startseite  Spielberichte  Saison 2017/18  07.05.2018 Punktspiel

BW West - WSG Mitte

Zum Spiel erschienen;

Stefan, David, Christian B., Christian Sch., Robert, Michael Kr., Sebastian, Michael D., Michael R., Raphael, Konrad, Arne, Paul, Tino und Franz

 

Verantwortliche und Mitglieder:

Michael Kl., Uwe und Maik

 

Die Start-ELF

Ein: 1-3-1-4-2

Tor: Konrad

Abwehr: Christian B., Michael D., Paul

6er: Arne

Mittelfeld: Sebastian, Stefan, Raphael, David

Sturm: Michael Kr., Michael R.

 

Wechselspieler:

Christian Sch., Franz, Tino, Robert

 

Zuschauer: 5

 

Kurzbericht:

20. Minute: Wechsel; Christian Sch. f. Paul

30. Minute: 1:0

31. Minute: Wechsel; Paul f. Arne

33. Minute: 1:1 Michael Kr.

36. Minute: Wechsel; Franz f. Christian B.

36. Minute: Wechsel; Robert f. David

46. Minute: Wechsel; Arne f. Paul

52. Minute: Wechsel; David f. Michael Kr.

52. Minute: Wechsel; Christian B. f. Raphael

58. Minute: Wechsel; Paul f. Franz

65. Minute: Wechsel; Franz f. Christian B.

 

Wieder am Dreier vorbei

Genau 4 Wochen nach unserer Hinrundenbegegnung trafen wir, Dank der Auslosung, wieder auf die Mannschaft von BW West. Die sogenannte Platzierungsrunde macht es moeglich. Und erneut traten wir als Gast in der Kieler Strasse an. Beim letzten Aufeinandertreffen endete das Spiel aus unserer Sicht recht unverdient mit einem Remis, da wir kurz vor Toresschluss ganz dicht vor dem Siegestreffer standen, aber eine unglueckliche Entscheidung des Schieris machte uns einen Strich durch die Rechnung. Diesmal wollten wir es besser machen. Dazu hatte sich wieder eine Menge von WSG-Spielern angekündigt, welche auch puenktlich zum Spiel erschienen. 15 Spieler in blau-gelben Trikots konnte Maik, der diesmal das Amt von Heiko uebernahm, auf dem Rasen begruessen. Da auch unser Gastgeber in voller Staerke, aber mit weniger Hinterland, antreten konnte, haette dem Spiel eigentlich nichts mehr im Wege stehen koennen. Waere da nicht der angesetzte Schiedsrichter. Der fehlte. Und so wurde wieder einmal unter den Teams beratschlagt, wer wohl pfeifen koennte. Als man sich endlich auf eine Loesung geeinigt hatte, erschien ein junger Mann auf dem Gelaende und fragte beilaeufig, ob das hier Volkssport waere. Auf unsere Frage wieso, antwortete er, dass er sich hier melden sollte, er waere der Schieri. Klasse Einstand. Problem war geloest, aber der Beginn des Spieles verzoegerte sich dadurch noch mehr. Eine gute Viertelstunde nach der angesetzten Anstosszeit ging es dann endlich los. Und wie. Wir uebernahmen sofort das Zepter des Spieles und berannten das Tor der Westler. Nach zwei Minuten schon die erste ganz dicke Chance. Michael R. bekam auf der rechten Seite einen Pass von hinten, legte sofort auf den links von ihm eingelaufenen Stefan ab und dieser hatte nur noch den Torwart vor sich. Leider gelang der Ball nicht ins sondern ueber das Tor. Das musste eigentlich die Fuehrung sein. War sie aber nicht. Wir liessen uns nicht entmutigen und stuermten weiter auf den gegnerischen Kasten. Ob ueber die linke Seite durch Sebastian, unterstuetzt von Christian B., der heute die linke Abwehrseite zunaechst uebernahm oder ueber die Mitte mit Raphael, Stefan,Arne und dem aufmerksamen Michel D., die immer wieder versuchten Loecher im Mittelfeld von BW West zu reissen. Nicht zu vergessen die rechte Seite, die Paul von hinten ankurbelte, um ueber David den anspielbereiten Micheal R. zu finden, der zwar auf links begann, aber danach immer haeufiger auf der rechten Seite zu finden war. Michael Kr. im Sturmzentrum bot sich staendig fuer Anspiele aus dem Mittelfeld an, um ueber Doppelpaesse die Abwehr des Gegners auszuhebeln. Das sah schon zeitweise gar nicht so schlecht aus und Konrad in seinem zweiten Spiel hatte die ersten zehn Minuten nichts zu tun. Das lag daran, dass der Gegner kaum ueber die Mittellinie kam, weil wir ihn laufend daran hinderten und verlorene Baelle schnell wieder in die eigenen Reihen zurueckholten. Nach den erwaehnten ersten zehn Minuten waren aber leider die ersten Raketen abgebrannt, ohne dass es im BW-West-Tor eingeschlagen hatte. Die absoluten Feldvorteile, die wir uns durch massiven Einsatz erarbeitet hatten, waren nicht in Tore umgemuenzt worden. Der Gegner durchbrach nun erstmals unsere linke Abwehrseite und ein Schuss von der rechten Strafraumkante schlug ans rechte aeussere Lattenkreuz. BW-West war noch da. Und auch in den folgenden Minuten flackerte die Gegenwehr immer wieder auf, so dass wir konzentriert weiter am Ball bleiben mussten. Unser offensives Spiel ging natuerlich nicht spurlos an einigen Spielern vorbei, aber wir hatten ja genuegend Wechselspieler mit Christian Sch., Robert sowie Franz und Toni, welche zum ersten Mal in dieser Saison, nach Verletzung wieder zur Mannschaft stiessen, auf der Reservebank. In der 20.Minute wechselten wir deshalb schon einmal Christian Sch. fuer Paul. Weiter waren wir tonangebend, aber das gute Passspiel, welches uns noch zu Beginn ueber weite Strecken ausgezeichnet hatte, ging in der weiteren Vorwaertsbewegung etwas abhanden. BW West hatte sich auf unser Spiel eingestellt und die ungenauen Paesse und Flanken konnten von ihnen mit einfachen Mitteln abgefangen werden. Es liefen die letzten fuenf Minuten, als ein Westler einen energischen Angriff ueber die Mittellinie startete und mehrere unserer Spieler, welche nicht konsequent dazwischen gingen, umspielte. Er tankte sich so bis ca. 20 Meter vor unser Tor, als er von Christian B. vom Ball getrennt wurde. Unfair, meinte der Schieri, der sich im bisherigen und auch im weiteren Spiel sehr dezent im Hintergrund hielt. Christian B. war nicht dieser Meinung, da er eine Schwalbe witterte. Nuetzte nichts. Es gab Freistoss aus halbrechter Position. Die Mauer wurde gestellt und auch Konrad fokussierte das Leder. Leider verliess er bei Ausfuehrung des Freistosses die Grundlinie und der scharf ueber die Mauer getretene Ball schlug hinter ihm unter der Latte ein. Rueckstand, trotz bisheriger ueberlegener Spielfuehrung. Das war bitter. Paul ging jetzt fuer Arne wieder aufs Feld und die Mannschaft noch mal aufs Ganze. Drei Minuten spaeter jubelte der WSG-Anhang. Denn da hatte Michael R. auf halb rechts den Ball zugespielt bekommen und ca. 25 Meter vor dem Tor diesen nach kurzem Check, wo seine Mitspieler waren, auf den in den Strafraum einlaufenden Michael Kr. geflankt. Der nahm den Ball im Sprung an und leitete ihn sofort mit einem Schlenzer am Torwart von BW-West vorbei ins Netz. Ein aus unserer Sicht genialer Spielzug. Kurz danach hatte Michael R. nochmals eine Chance. Sein Schuss, der aus seiner Sicht, vorbei gegangen waere, lenkte der Kister noch zur Ecke. Aus der ergab sich aber nichts mehr und so wurden beim Stand von 1:1 die Seiten gewechselt. Duplizitaet der Ereignisse. Wie vor vier Wochen war BW-West in Fuehrung gegangen und wir hatten durch Michael K. ausgeglichen. Die Halbzeitansprache von Maik beinhaltete im weitesten Sinne unsere gute Anfangsviertelstunde, auf die sich die Jungs wieder besinnen sollten und auf die gute Reaktion, welche wir nach dem Rueckstand gezeigt hatten. Es war doch wieder ein Sieg in greifbarer Naehe. In der Halbzeit wurde auch gewechselt. Franz, nach sehr langer Pause, wieder im Aufgebot, uebernahm die linke Abwehrseite fuer Christian B. Robert tauschte mit David die rechte Mittelfeldseite. Beide Mannschaften neutralisierten sich aber in dieser zweiten Haelfte immer mehr. Torszenen, welche bereits in der 1.Haelfte Mangelware waren, wurden noch weniger. Beide Torhueter standen selten im Fokus. Ihre jeweiligen Abwehren liessen kaum eine gegnerische Aktion zu. Das die spielerische Attraktivitaet zunehmend floeten ging, war natuerlich auch den nun zunehmenden Spielerwechseln zuzuschreiben. Arne ging nach 46 Minuten wieder fuer Paul aufs Feld. Nach 52 Minuten erfolgte der naechste Doppelwechsel mit David fuer Michael Kr., der bis dahin ein kaempferisches engagiertes Spiel vorn in der Spitze gezeigt hatte, Christian B. goennte Raphael eine Ruhepause. Wie es scheint, waren die Wechsel noch das Spannendste auf dem Feld. Nicht ganz. Denn nun trat eine Phase ein, wo es den Anschein hatte, wer das naechste Tor macht, gewinnt. BW West schickte immer wieder mit langen Paessen, meist ueber links seinen Spielmacher ins Rennen, der laeuferisch viele Meter machte und ueber Konter zuweilen gefaehrlich in die Naehe unseres Strafraumes gelang. Doch waren auch mal einige Verteidiger ausgespielt, so war immer der letzte Mann noch da und konnte klaeren. Auf unserer Seite versuchten Arne, Christian B. und Stefan mit Fernschuessen den Torwart auf die Probe zu stellen. Es waren leider keine Knaller dabei. Nachdem Paul mit seiner erneuten Einwechslung Franz in die Ruhepause nach 58.Minuten schickte und dieser Christian B. fuenf Minuten vor Schluss abloeste, war nochmal Stimmung an und in unserem Strafraum. BW West erkaempfte sich mehrere Ecken und diese kamen nicht ganz ungefaehrlich in unseren 16 er hinein, so dass Michael D. und Christian Sch. nochmal energisch klaeren mussten. Vorn ging nur noch einmal Michael R. aufs Tor ueber die rechte Angriffsseite. Sein Schuss ging aber am rechten Außenpfosten der Gastgeber vorbei ins Toraus. Der Schieri, der so unauffaellig gekommen war und ebenso auch das Spiel leitete, pfiff puenktlich ab. Aufgrund unserer hoeheren Spielanteile ueber das gesamte Spiel verteilt, waere ein Sieg verdient gewesen. So aber waren wir wieder am Dreier vorbei.

Uwe Krost