Startseite  Spielberichte  Saison 2017/18  13.04.2018 Punktspiel

WSG Mitte - Gl├╝ck Auf

Zum Spiel erschienen;

Stefan, David, Rene T., Christian Sch., Robert, Maik, Michael Kr., Sebastian, Michael D., Michael R. und Arne

 

Verantwortliche und Mitglieder:

Uwe und Heiko

 

Die Start-ELF

Ein: 1-3-1-4-2

Tor: David

Abwehr: Schobi, Michael D., Sebastian

6er: Arne

Mittelfeld: Robert, Stefan, Michael Kr., Maik

Sturm: Rene, Michael R.

 

Wechselspieler:

 

Zuschauer: 10

 

Kurzbericht:

04. Minute: 1:0 Michael R.

26. Minute: 1:1

 

So nah am Dreier

Nach dem bereits beschriebenen Gurkenspiel bei BW West am letzten Montag, stand das naechste sogenannte 6-Punkte-Spiel bei uns gegen Glueckauf 74 auf dem Spielplan. Die Regenerierungsphase fuer die Spieler, welche bereits am Anfang der Woche auf dem Platz standen, war demnach recht kurz gewesen. Leider ergaben sich vor dem Spiel diverse Absagen von Spielern wie Marcus, Raphael, Paul und Christian B. Die Nachruecker Sebastian, Michael R. und der naechste Debuetant David sollten sie ersetzen. Da wieder einmal kein Torwart zur Verfuegung stand, erklaerte David sich bereit, dieses schwere Amt, in seinem ersten Spiel fuer unsere Farben, zu uebernehmen. Wir waren damit gerade mal wieder 11 Spieler und diese sollten die gesamte Spielzeit moeglichst durchhalten. Unserem Gegner ging es scheinbar nicht anders. Da wieder einmal kein Schieri den Platz in der Doellingstrasse bis zum Anstoss um 18:00 Uhr gefunden hatte, erklaerte sich der uebrige zwoelfte Mann der Gaeste bereit, die Pfeife zu uebernehmen. Ein scheinbar immer mehr zunehmender und eigentlich nicht zu akzeptierender Zustand in unserer Kreisklasse. Der Anpfiff verschob sich daher ein wenig und so konnte der sich verspaetende Autor dieses Berichtes in der 4.Minute der 1.Haelfte das 1:0 fuer die WSG noch life und in Farbe verfolgen. Ein Angriff erfolgte ueber die rechte Seite, der Ball wurde von Maik auf den mitgelaufenen Rene gepasst und dieser sah links von ihm den sich anbietenden Michael R. Den Ball mitnehmen und den Schuss ins linke Eck abdruecken war eins. Ein sehr schoener Spielzug, dem die Glueckauf-Abwehr nichts entgegensetzen konnte. Kurz vorher war bereits Robert ueber die gleiche Seite vehement in den Strafraum gestuermt, sich aber kurz vor dem entscheidenden Pass zur Mitte den Ball zu weit vorgelegt, so dass von Gegners Seite eingeschritten werden konnte. Das Spiel ging also ganz gut fuer uns los. Unsere Abwehr um Michael D. und seine Mannen, zur rechten Christian Sch. und zur linken Sebastian sowie Arne davor, ueberstanden die erste Viertelstunde ziemlich sicher, da auch bereits im Mittelfeld die Angriffsversuche der 74-er durch Robert, Stefan, Michael Kr. und Maik abgefangen wurden. Nach vorn boten sich Michael R. und Rene immer wieder an, Luecken in die Abwehr des Gegners zu reissen. Nach ca. 20 Minuten hatte sich Glueckauf auf unser Spiel eingestellt und wir fingen an nicht mehr so konzentriert gegen den Ball zu arbeiten. Im Mittelfeld gingen jetzt einige Male die Baelle verloren und das Umschaltspiel von Angriff auf Verteidigung stockte. So kamen unsere Gaeste zu Chancen und in der 26. Minute zum Ausgleich. Da fast alle Angriffe ueber deren rechte Angriffsseite erfolgten, geschah dies auch diesmal. Unser linkes Mittelfeld und Verteidigung konnte nicht energisch genug diesen unterbinden. Der Pass kam auf deren linke Seite, wo ein 74-er fast mutterseelenallein den Ball annahm. Ehe Christian Sch. ihn daran hintern konnte, zog er kurz hinter der linken Strafraumecke scharf ab und schoss den Ball in unser langes Eck. David konnte seine langen Beine noch so ausschrauben, er kam nicht mehr heran. Ausgleich und Frust in unseren Reihen. Ein unnoetiger Ballverlust im Mittelfeld und Unkonzentriertheiten in unserer Verteidigung hatten dieses Unheil heraufbeschworen. Der Schwung vom Beginn des Spieles war nicht mehr da und das Remis irgendwie folgerichtig. Auch hatte sich Michael R., der zu Beginn viel Betrieb gemacht hatte, in einigen Auseinandersetzungen koerperlicher und auch verbaler Art mit seinen Gegenspielern aufgerieben und war aktiv danach in den Hintergrund getreten. Stefan versuchte weiterhin ueber rechts im Zusammenspiel mit Robert Akzente zu setzen. Sebastian schaltete sich aus der Verteidigerposition ueber links ab und zu mit ein. Seine gut gemeinte Flanke in den Strafraum erreichte leider keinen von unseren mit eingelaufenen Maennern und Michael Kr. reagierte zu spaet. Arne bot sich zentral des oefteren an und hatte gute Momente, die aber noch ausbaufaehig waren. Maik hetzte jeden Ball hinterher. Zur Halbzeit wurden diverse Situationen nochmal im Geiste durchgegangen und die Truppe schwor sich fuer die zweite Haelfte nochmal ein, um das derzeitige Ergebnis in einen Sieg umzuwandeln. Wechsel eruebrigten sich aufgrund der duennen Spielerdecke. Alle mussten nochmal eine Schippe fuer den Erfolg drauf legen. Wir fingen wieder so an, wie wir die 1.Halbzeit begonnen hatten. Mit Druck aus allen Mannschaftsteilen. Lange Paesse auf unsere Spitzen waren angesagt. Michael R., der jetzt wieder aktiver wurde, beschaeftigte im Zusammenspiel mit Stefan, Robert und Arne staendig die linke Abwehrseite der 74-er. Robert holte so manchen verloren geglaubten Ball mit letztem Einsatz in unsere Reihen zurueck. Michael Kr. tankte sich ueber links an drei Spielern durch, sein Schuss ging knapp links vorbei. Leider hatte er in diesem Moment die sich rechts anbietenden Mitspieler nicht gesehen. Arne, der sich auch im zweiten Spiel fuer unsere Farben nicht versteckte und zeitweise durchaus Fuehrungsqualitaeten zeigte, nahm sich ein Herz und schoss aus ca. 20 Metern den Ball an die Lattenunterkante. Leider zog der Ball es vor, nicht hinter sondern vor die Grundlinie zu fallen und Glueckauf konnte danach die Situation leider klaeren. Kurz danach war es wieder Arne, der aus einer Traube von drei Feldspielern der WSG, welche sich auf den abgewehrten Ball der Gaeste stuertzten, die Uebersicht bewahrte. Mit einem sehr schoenen, mit der Innenseite getroffenen Heber, verfehlte er nur knapp den gegnerischen Kasten. Der Ball strich rechts am Tor vorbei. Weitere Angriffe folgten, konnten aber nicht konzentriert genug abgeschlossen werden, so dass Glueckauf sich immer wieder aus dem angesetzten Wuergegriff unserer Mannschaft befreien konnte. Bis auf einzelne Ausbruchversuche hielten wir unseren Gegner bis weit in die zweite Halbzeit auf Distanz, konnten aber durch den Kraftverlust, der sich jetzt bei einigen Spielern einstellte, nicht mehr so viel Power abrufen. Dadurch ermutigt, gelang es unseren Gaesten nun auch gewisse Nadelstiche zu setzen und sie kamen wieder oefters in die Naehe unseres Strafraumes. David konnte einen Schuss/Flanke von der linken Seite entschaerfen, aber darueberhinaus bekam er nicht viel zu tun. Interessant fuer ihn wurden hoechstens unsere Rueckpaesse und das unnoetige Quergespiele der Abwehrstrategen Michael D. und Christian Sch., was einem Zuschauer schon mal den kalten Schauer ueber den Ruecken fahren liess. Kurz vor Schluss bekam Maik nach einem schoenen Angriff von der rechten Seite den Ball auf links zugespielt und dieser wollte diesen sofort wieder ins Zentrum servieren. Leider bekam er ihn nicht unter Kontrolle und die Chance war dahin. Praktisch im Gegenzug kurz vor Ultimo, konnte Michael D. im Zentrum vor unserem Strafraum einen Angriffsversuch der 74-er nur mit Foul stoppen und der Schieri hatte keine andere Moeglichkeit als auf Freistoss zu entscheiden. Gottseidank wurde dieser versemmelt und er blieb in unserer Abwehr haengen. Da unser Gegner nur noch harmlose Angriffsversuche startete, welche weit im Grundlinienaus versandeten und wir aber leider auch keine Mittel mehr fanden, noch den Lucky Punch zu setzen, gab es am Ende ein schiedlich friedliches Unendschieden, welches sicher nicht mit dem Spiel bei BW West zu vergleichen war. Wir hatten spielerisch und taktisch schon mehr zugelegt und waren dem Dreier chancenmaessig am Ende so nah.

Uwe Krost