Startseite  Spielberichte  Saison 2016/17  12.05.2017 Punktspiel

WGS Mitte - West 03

Zum Spiel erschienen;

Tino, Raphael, Paul, Christian Sch., Marcus, Stefan, Sebastian, Michael Kr., Michael Kl., Jonas, Michael R., Maik, Rene M., Robert, Franz und David

 

Verantwortliche:

Uwe, Rainer, Heiko

 

Die Start-ELF

Ein 3-1-4-2

Tor: Tino

Abwehr: Paul, Raphael, Michael Kl.

Mittelfeld: Jonas, Stefan, Marcus, Michael R., Sebastian

Sturm: Michael Kr., David

 

Zuschauer: 12

 

Kurzbericht:

22. Minute: Gelb für Paul

23. Minute: 0:1

25. Minute: 0:2

31. Minute: 1:2 Raphael FE

34. Minute: Gelb für Raphael ??? (lt. Spielbericht)

36. Minute: Wechsel; Christian Sch. für Michael Kl.

36. Minute: Wechsel; Rene M. für Michael Kr.

41. Minute: Gelb für Christian Sch.

48. Minute: Wechsel; Robert für Jonas

55. Minute: Wechsel; Maik für Sebastian

62. Minute: Gelb für Michael R.

62. Minute: Wechsel: Sebastian für Michael R.

63. Minute: 1:3

63. Minute: Wechsel; Michael Kr. für Marcus

 

Den nötigen Biss vermissen lassen

Das Spiel gegen West 03 am vergangenen Freitag sollte die unbedingt notwendigen Glücksgefühle, welche uns seit dem gewonnenen Hinspiel (die älteren Spieler unseres Vereins werden sich an die letzten und bisher einzigen geholten Punkte erinnern) nicht mehr ereilt hatten, wiederbringen. Das Ziel konnte daher nur lauten: 2.Saisonsieg. Nachdem wir uns im letzten Spiel in Unterzahl, trotz eines 0:3 bei Energetik, recht gut aus der Affäre gezogen hatten, sollte der Plan, mit hoffentlich voller Kapelle, auch aufgehen. Und das sah vor Beginn des Spieles auch danach aus. Es hatten sich zu diesem Spiel sage und schreibe 16 einsatzfähige Mannen unseres Teams in der Kabine und danach auf dem Platz versammelt, um heute mal dem Affen so richtig Zucker geben zu wollen. Der Gegner aus dem Westen unserer Stadt war voll besetzt erschienen und ein Schieri war auch mit von der Partie. So stand einem hoffentlich erfolgreichen Spiel für unsere Farben nichts mehr im Wege.

Auf dem Platz fanden sich fast alle Spieler wieder, welche beim letzten Spiel für zwei gelaufen waren, plus Michael Kl. in der Abwehr sowie Jonas und Michael R. im Mittelfeld sowie David im Sturm, der mit diesem Spiel seinen vorläufigen Ausstand gab. Auf der Bank nahmen Christian Sch. (für ihn spielte Paul in der linken Abwehr), Rene M., Robert, Franz und Maik, der nach langer Verletzungspause wieder die Töppen geschnürt hatte, Platz. Wir bestimmten die erste Viertelstunde das Spiel und hatten einen Großanteil an Ballbesitz gegenüber unserem Gast, der aus einer gewissen Abwartestellung heraus agierte. Leider wurden aus dieser Feldüberlegenheit zu wenig klare Einschussmöglichkeiten produziert und Chancen leichtfertig vergeben. So hatte Michael Kr. nach einem schönen Pass in der 10. Minute die gegnerische Abwehr eigentlich abgeschüttelt und nur noch den Torwart vor sich. Bevor dieser sich Michael in den Weg stellen konnte, schob dieser den Ball an ihm vorbei, leider aber auch am rechten Pfosten des Tores. Mancher unserer Feldspieler hatte da schon den Torschrei auf den Lippen. Eine weitere Großchance lies Stefan zehn Minuten später liegen. Er, prächtig im Strafraum freigespielt, brauchte nur noch den Ball am bereits geschlagenen Kister der Westler in Richtung leeres Tor zu schieben. Dieser holte ihn mit letzter Kraft noch von der Linie zurück ins Feld und brachte das Kunststück fertig unserem Stefan, der sich entsprechend breit gemacht hatte um das Leder ins Tor abzufälschen, den Ball durch die Beine zu kicken. Das ging eigentlich schon nicht mehr auf die berühmte Kuhhaut. Weitere Chancen im kleineren Stil, wie Pässe, Flanken u.ä. scheiterten an nicht mitgelaufenen Mitspielern bzw. ungenauen Zuspielen, sowie an der sich langsam festigenden Abwehr der 03´er. Denn diese wurde durch unsere ausgelassenen Möglichkeiten nun ermuntert selbst etwas zum Spiel beizutragen. Ein unmittelbar nach Stefans Chance bereits abgefangener Konter, wurde von Raphael wieder scharf gemacht, indem er den Ball im Vorwärtsgang dem Gegner direkt in die Füße spielte. Dessen sofortiger Schuss endete an unserem rechten Außenpfosten und lies die Alarmglocken anfangen zu läuten. Aber scheinbar läuteten diese noch zu leise, denn nach 23 gespielten Minuten klingelte es in unserem Kasten. Ein über unsere linke Abwehrseite vorgetragener Angriff der Gäste endete mit einer verunglückten Flanke, die zu kurz abgewehrt wurde. Mit dem Rücken zu unserem Tor nahm ein Westler den Ball aus der Luft und hob ihn wieder in Richtung Fünfmeterraum unseres Tores. Dort wiederum erschien ein weiterer Gegenspieler und bugsierte den Ball seitlich zum Tor stehend mit Direktschuss auf unser Tor. Ein Abwehrbein und Tino versuchten noch Ärgeres zu verhindern, aber nur das Netz konnte den Ball noch aufhalten. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten unsere Gäste keine einzige Chance erhalten und nun das. Und um das Unglück vollkommen zu machen, unterlief zwei Minuten später unserer Mannschaft ein folgenschwerer Fehler im Aufbauspiel in unserer eigenen Hälfte. Marcus, den Ball aus der Abwehr heraus schleppend, wollte den Ball auf die rechte Seite zu Paul spielen. Der Pass war schlecht getimt und so versuchte Jonas, der vor Paul spielte, diesen vor dem Aus zu retten und zurück ins Feld zu spielen. Das hätte er mal lieber bleiben lassen sollen. Diesen Ball holte sich sofort ein Westler, der dazwischen gespritzt war und knallte das Leder aus 20-25 Metern direkt ins lange Eck zur 2:0 -Führung. Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten. Das war starker Tobak. An den hängenden Köpfen sah man schon einigen Spielern unserer Mannschaft an, dass dies Spuren hinterlassen hatte. Und die noch auf den Rängen ironisch kommentierten ausgelassenen Chancen unseres Teams kamen jetzt schmerzhaft wieder ins Gedächtnis. West 03 hatte jetzt die breite Brust und machte sich auch lautstark Mut. Wir mussten jetzt ein schnelles Zeichen setzen, wenn möglich noch vor der Halbzeit. David, der sich immer wieder Lauf-und Dribblingsduelle mit diversen Gegenspielern lieferte, aber leider auch nicht die erhoffte Durchschlagskraft im Sturm brachte, wurde in der 31. Minute nach einem schönen Pass von Stefan im Strafraum von den Beinen geholt. Raphael verwandelte sicher zum Anschlusstreffer und beendete damit die Tordurststrecke der WSG. Der erste Treffer wieder seit dem 30.09.2016 (Stefan gegen Wacker)!!! Wir gingen nun mit Feuereifer in die letzten Minuten vor dem Pausentee. David wurde wieder mit einem langen Pass aus der Abwehr auf die Reise geschickt. Der gegnerische Abwehrspieler, der gerade erst eingewechselt war, distanzierte den Ball falsch, so dass David wieder auf dem Weg in den Strafraum war. Ein Foul, ein Pfiff – aber nur gelb und auch nur Freistoss unmittelbar vor dem Strafraum. Den fälligen Freistoss zog Stefan herrlich um die Abwehrmauer auf die von uns aus gesehene rechte Ecke. Aber der Torwart hatte den Braten gerochen, hechtete genau dorthin und konnte den Ball noch um den Pfosten lenken. Halbzeit. Zufriedenheit sieht bei einem 6-Punkte-Spiel anders aus. Alle diskutierten natürlich die Spielsituationen noch mal durch, die zur völlig unnötigen Führung der Gäste geführt hatten. Es sollte nun alles besser werden. Christian Sch. kam für Michael Kl. und Rene M. für Michael Kr.. Jedoch die zweite Hälfte verlief zäh. Wir verbissen uns immer wieder in der Abwehr der Gäste. Der Spielfluss stockte. Das Spiel zum nächsten Mann existierte kaum oder gar nicht. Obwohl wir in voller Besetzung spielten, konnten wir nicht an das konstruktive und engagierte Spiel (in Unterzahl) bei Energetik anknüpfen. Auch die sich nun fortsetzenden Wechsel (Robert für Jonas, Maik für Sebastian) brachten nicht qualitative Verbesserungen. Nur noch einmal glimmte so etwas wie Hoffnung auf den Ausgleich auf, als Michael R. wunderbar mit Pass aus der Abwehr in Richtung Strafraum der Gäste geschickt wurde. Doch Michael verzog aus aussichtsreicher Position links am herausstürzenden Torwart am Tor vorbei. Zuvor hatte David bei zwei Kontern das Tor leider auch weit verfehlt. Das Team von West 03, dem man kaum Hektik und Krampf anmerkte, spielte solide seinen Stiefel herunter und hatte seine Abwehr, bis auf die o.a. Ausnahmen im Griff. Mit zunehmender Spielzeit bekamen sie wieder, begünstigt durch Fehler und Unsicherheiten unserer Spieler, Zugriff auf das Match und kamen zu Chancen, so dass Tino zeitweise sein ganzes Können unter Beweis stellen mußte. Aber auch er war in der 63.Minute machtlos. Ein Freistoss aus ca. 25 Meter Entfernung segelte in unseren Strafraum hinein. Am höchsten sprang ein Westler und köpfte den Ball scharf und platziert in unser rechtes Dreiangel. Zwar hatte sich Raphael dort im langen Eck positioniert, aber gegen diesen Kopfball hätte er selbst mit der Hand kaum etwas ausrichten können. Großer Jubel bei unseren Gästen, die das Glück gar nicht fassen konnten. Fassungslosigkeit und Ernüchterung in unseren Reihen. Die Luft war raus und hätte vielleicht sogar noch mit einem Platzverweis für Michael R. geendet. Kurz vor dem 3:1 hatte er sich über eine Schiedsrichterentscheidung des jungen, konsequenten Schieris aufgeregt, dass es bei seiner sofortigen Auswechslung zu verbalen Entgleisungen kam. Glücklicherweise konnte Heiko die Wogen glätten und wir beendeten das Spiel zu Elft. Denn auch in den restlichen Minuten bis zum Ende der Partie, konnten wir, trotz nochmaligem Wechsel( Michael Kr. für Marcus), keine Glanzlichter mehr zünden. Frustriert und enttäuscht verließen wir unseren Platz. In einem Spiel, in dem es eigentlich um mehr als drei Punkte gehen sollte, hatten alle den nötigen Biss vermissen lassen, den es braucht, um solche Spiele gegen Gegner, die uns auf Augenhöhe begegnen, zu gewinnen.

Uwe Krost